Bild2.jpg

Omann Möbelbausysteme

Die Geschichte von Omann reicht bis ins Jahr 1933 zurück, als Andreas Omann die Möbelfabrik Omann gründete. In der 3. Generation übernahm im Jahre 2005 Ulrich Omann das erfolgreiche Familienunternehmen. Heute produziert Omann in Dänemark die Produktelinien Orient und Dialog, sowie seit Frühjahr 2013 Futurum+. 

Omann Orient sind Steh-/Sitztische und Schränke. Besonderen Wert legt Omann bei diesen Produkten auf Design, Funktionalität und Verarbeitungsqualität. Die Verarbeitung von Echtholz hat eine lange Tradition bei Omann. Der Einkauf der Furniere ist hier Chefsache. Es werden nur Rohmaterialien von bester Qualität verwendet.

Omann Dialog ist ein Tisch-/Banksystem für das Büro, die Cafeteria und den Wartebereich. Dialog ist in den Ausführungen Kunstharz schwarz/weiss und in Linoleum schwarz erhältlich. Die Kissen der Sitzbänke gibt es in Stoff oder Leder in verschiedenen Farben.

Futurum+ wurde durch C.F. Möller, einem der renomiertesten Architektur- und Designbüros in Skandinavien entwickelt. Futurum+ ist konsequent auf den Arbeitsplatz der Zukunft ausgerichtet. Grosse Stauvolumen werden nicht mehr im gewohnten Umfang benötigt. Der Grossteil der Ablagen werden elektronisch gespeichert und verwaltet. Mit Futurum+ werden Räume und Zonen geschaffen. Die einzelnen Elemente lassen sich jederzeit umstellen, erweitern und mit modernen elektronischen Komponenten ausrüsten.

Bilder: Omann Futurum+ im Einsatz. Präsentation durch Ulrich Omann an der Möbelmesse in Stockholm.

 



 

 

You must install Adobe Flash to view this content.

 

Zurück →